Konfirmation

 

In einer weitläufigen Diasporagemeinde wie der unseren ist die Konfirmation von Jugendlichen ein wichtiges, aber auch schwieriges Arbeitsfeld.

Wichtig, weil mit der Konfirmation, die ja die eigenständige Bestätigung der Taufe ist, junge Menschen zu Gemeindegliedern mit (fast) allen Rechten und (fast) Pflichten werden.

Schwierig, weil die meisten Konfirmierten in der Regel nur noch wenige Jahre in der Gemeinde bleiben und deshalb nicht auf eine lange Zukunft geplant werden kann.

Weiterführende Schulen, Berufsausbildung, Studienmöglichkeiten und später die Arbeitsfelder liegen nicht auf dem Gebiet der Gemeinde. Eines Tages muß man sich von den jungen Menschen verabschieden, natürlich in aller Freundschaft! D.h. aber auch, sie werden in der Regel nicht die zukünftigen Presbyter, Finanzexperten oder auch Gottesdienstbesucher dieser Gemeinde sein.

Um so wichtiger ist die Konfirmandenzeit!

Sie soll nicht allein auf die Konfirmation, das wohl erste grosse Fest im Leben, vorbereiten, sondern vor allem auf ein eigenständiges Leben als Christenmensch in möglichst allen Lebenssituationen.

So gestaltet sich dann auch der Konfirmandenunterricht!

Die Vertiefung von Grundkenntnissen über evangelische Glaubensinhalte verbindet sich (nahtlos) mit ihrer Anwendung im täglichen Leben und Erleben, angefangen mit dem, was morgen in der Schule sein wird, und hinweisend auf das, was die Zukunft so bringt.

Wer sich für diesen Konfirmandenunterricht interessiert,

hat folgende Möglichkeit(en):

 

Unabhängig von seiner Gemeindezugehörigkeit kann sich jeder/jede, der/die in diesem Jahr 13 Jahre geworden ist oder noch wird,

zum Unterricht anmelden unter:

(0032) 80 771 229

Pfarramt der prot. Kirchengemeinde Malmedy/St. Vith

Rue Abbé Peters 42 / 4960 Malmedy

oder

einfach zum nächsten Unterricht vorbeikommen!

Das Datum und die Uhrzeit kann man hier herausfinden!

Die Rahmenbedingungen sehen so aus:

Ein Mal im Monat ist Unterricht, samstags von 10-12 Uhr!

Ein Mal im Monat einen Gottesdienst besuchen (Pflicht)!

Im zweiten Konfirmandenjahr:

Lektorendienst, d.h. ab und zu eine Lesung im Gottesdienst übernehmen!

KONFIRMATION!

PFINGSTSONNTAG!

(von Ausnahmen abgesehen)

Also - herzlich willkommen!